Stellungnahme zu den Sportgerichtsurteilen vom 20.12.2018

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

Liebe Fans,

Liebe Spieler,

 

das Sportgericht hat den SV Bammersdorf wegen der Benutzung eines falschen Passes bzw. das Verwenden eines Passes für einen anderen Spieler, für die Spiele gegen die SpVgg Hausen 2, Die SpVgg Neideck und die DJK Eggolsheim am 20.12.2018 verurteilt.

Die Strafe beträgt insgesamt 1.400,00 € und 6-Punkte Abzug. Derzeit ist auch noch ein Funktionär bis zum 31.12.2019 gesperrt, hier werden wir versuchen die Sperre aufzuheben und abzumildern, da dieser ohne Kenntnis über die Vorgänge war.

 

Wir haben von dem Urteil leider erst über die Presse bzw. Anpfiff erfahren, weil wegen technischer Probleme der BFV Email-Account nicht funktioniert hat. Somit konnten wir leider erst sehr spät reagieren bzw. keine Stellungnahme abgeben.

Das Vergehen bzw. die Täuschung wird vom SV Bammersdorf ganz klar zugeben, dieser Fakt ist unbestreitbar, deshalb hat der Vorstand auch keine weiteren Rechtsmittel eingelegt. Aber sich trotzdem mit einem Brief an das Sportgericht gewandt.

 

Es wurde leider in der Vergangenheit versäumt, die moralischen Standards die sich ein Sportverein geben muss, dauerhaft zu überprüfen und allen Beteiligten d.h. Spieler, Trainer, Funktionären und Vorstand klar zu machen, dass solche Vergehen den moralischen Werten des SV Bammersdorf nicht entsprechen.

Damit so ein Fehlverhalten nicht noch mal vorkommt, verpflichten sich alle die für den Verein tätig sind einen „Ehrenkodex“ zu unterschreiben und bei Verstoß, Strafen bis hin zur Entlassung aus dem Verein zu akzeptieren. Alle Verfehlungen werden unverzüglich gemeldet, dies betrifft natürlich auch den Fußball insgesamt mit all seinen Vereinen und Organisationen.

 

Wir werden aus diesen Fehlern lernen und Umstrukturierungen im Verein vornehmen. Als ersten Schritt wird es eine wöchentliche Besprechung mit Trainer, Vorstand und Spielleiter geben. Hierzu wurden schon die ersten Termine festgesetzt.

Ein weiterer Punkt wird die Neuaufteilung der Aufgaben sein, damit Einzelne z.B. 1. Vorstand entlastet werden.

 

Der Vorstand, der Trainer und alle Funktionäre möchten sich hiermit bei allen Mitgliedern, Fans und Spielern entschuldigen, dass das Außenbild des SV Bammersdorf Schaden genommen hat und verpflichten sich für die Zukunft mit 100 % für den Verein einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen.

 

Die Funktionäre haben sich der Verantwortung gestellt und die Strafen aus privaten Mitteln an das Sportgericht überwiesen.

 

Vor uns und jedem Einzelnen liegt viel Arbeit, damit wir noch einen versöhnlichen Abschluss der Saison 2018/2019 schaffen.

 

Wir wünschen euch allen einen „Guten Rutsch“ und ein Gesundes Neues Jahr 2019!

1.Vorstand Klaus Braun

2.Vorstand Johannes von Bentzel